Aktuelles

Stadtanzeiger berichtet über aktuelle Aktivitäten in Horn-Bad Meinberg

mehr lesen 0 Kommentare

Wirtschaftsgespräch der IHK Lippe in Horn-Bad Meinberg

Unternehmen fordern mehr Initiative für lebendige Innenstädte

 

Großer Zuspruch, viele Fragen: Über 80 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Horn-Bad Meinberg trafen sich Anfang März beim Kommunalen Wirtschaftsgespräch der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) bei der Kurt Stricker GmbH & Co. KG. Zentrale Themen des intensiven Austauschs mit Bürgermeister Stefan Rother und Wirtschaftsförderer Rüdiger Krentz waren die unzureichende Breitbandanbindung in den Ortsteilen, die Vermarktung von Gewerbe- und Industrieflächen sowie der Umgang mit innerstädtischen Leerständen.

Aus der Unternehmerschaft wurde eine positive Grundstimmung gefordert, genau diese war nach der Vorstellung der aktuellen Entwicklungen bei Gewerbe- und Industrieflächen sowie der Entwicklung bei Fa. Glunz zu spüren.

„Um unsere Zentren in Horn und Bad Meinberg nicht ausbluten zu lassen, muss deutlich mehr Initiative in die Ortskerne fließen“, forderte ein Einzelhändler die Verwaltung zum Handeln auf. „Einen großen Schritt nach vorn erhoffen wir uns durch die Umsetzung des Integrierten Handlungskonzepts“, verwies Bürgermeister Rother auf das kürzlich vom Rat verabschiedete Konzept der Stadt. „Maßnahmen wie die Neuordnung des Marktquartiers, eine geänderte Straßenführung oder die Aufwertung öffentlicher Räume können dazu führen, die Horner Innenstadt wieder mit Leben zu erfüllen und damit die Gesamtstadt zu stärken.“

Als erste praktische Maßnahme hat die Stadt Horn-Bad Meinberg zwei Leerstandsimmobilien in der Mittelstraße erworben um dort im Rahmen des „Integrierten Handlungskonzeptes“ eine Aufwertung des Einzelhandelsstandortes zu erreichen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten Skepsis, dass die Verwaltung damit den Leerständen und teils maroden Fassaden im historischen Kern des Ortsteils Horn wirksam begegnen könne. Wirtschaftsförderer Krentz nahm die Kritik auf, sieht die Verantwortung aber nicht nur bei der Stadt: „Wir werden nur dann etwas ändern, wenn wir die Eigentümer dazu motivieren, in die eigene Immobilien zu investieren.“ Leider hätten Initiativen wie „Jung kauft Alt“ oder eine Gründeraktion, bei der leerstehende Geschäftsgebäude für ein halbes Jahr mietfrei zur Verfügung gestellt worden seien, nur mäßigen Erfolg gehabt, bedauerte Krentz. „Wir bleiben aber am Ball und werden für ein besseres Erscheinungsbild Horn-Bad Meinbergs kämpfen“, versprach der Wirtschaftsförderer.

Nach Abschluss des Wirtschaftsgespräches waren sich alle einig, dass der Dialog in und mit der Stadt intensiviert werden müsse. Aus diesem Grund will der Bürgermeister demnächst zu einem Unternehmerstammtisch einladen.

Bildunterschrift: Bürgermeister Stefan Rother, Geschäftsführer Mark Stricker (Kurt Stricker GmbH & Co. KG), IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens, Wirtschaftsförderer Rüdiger Krentz, Holger Lemke (Windmühle Fissenknick) (v.r.)

 

Pressemitteilung der IHK Lippe, Foto: IHK Lippe

1 Kommentare

30 neue Arbeitsplätze entstehen im IndustriePark Lippe

 

Im IndustriePark Lippe wurde eine weitere Fläche verkauft.

 

Das Grundstück hat eine Größe von ca. 11.500m², für eine gleich große Fläche hat der Erwerber eine Option für eine geplante Betriebserweiterung erhalten.

Kauf-. und Optionsfläche sind im nebenstehenden Lageplan insgesamt als verkauft dargestellt.

 

Es wird ein Kunststoff produzierender Betrieb entstehen, der anfangs ca. 30 neue Arbeitsplätze am Standort schafft. 

Die Bauarbeiten sollen in der ersten Jahreshälfte 2017 beginnen, die Fertigstellung ist zum Jahresende 2017 geplant. Der Bauantrag wurde bereits eingereicht. 

Nähere Informationen will der Investor zu einem späteren Zeitpunkt selbst veröffentlichen. 

Weiterhin bleibt eine ca. 21.000m² große Fläche für einen weiteren Betrieb aus der Kunststoffbranche reserviert.

 

 

0 Kommentare

Stadt Horn-Bad Meinberg bietet Gewerbegrundstücke an!

Grundstück für Gewerbe - 13.300m², teilbar ab 2.000m²

Lage: 32805 Horn-Bad Meinberg, Bahnhofstraße, gegenüber Fa. Glunz (Hornitex).

Als Ergänzung zum IndustriePark Lippe biete die Stadt Horn-Bad Meinberg Gewerbegrundstücke an. Nun gibt es im Stadtgebiet nicht nur freie Industrie-grundstücke sondern auch Grundstücke für Betriebe die von ihrem Charakter nicht in ein Industriegebiet passen.

Das Grundstück ist teilweise bebaut, der Abriss erfolgt Anfang 2017. Auf dem Nachbargrundstück, zur Memelstraße entsteht im kommenden Jahr ein produzierender Gewerbebetrieb.

Das Grundstück eignet sich für Gewerbebetriebe - z. B.: Kfz.-Werkstatt, Zweirad-Werkstatt, Handwerksbetriebe,Gastronomie, produzierende Betriebe.

 

Das Grundstück kann geteilt werden, Zuschnitt der Flächen nach Absprache.

Weitere Informationen in unserem kommunalen Immobilienportal. Folgen Sie diesem Link

0 Kommentare

Unitymedia bringt HighSpeed Internet nach Horn-Bad Meinberg

Die Unitymedia NRW GmbH bindet zur Zeit das vorhandene Kabelnetz an das COAX-Glasfasernetz an.

Zu diesem Zweck finden in Bad Meinberg und in Horn Informationsveranstaltungen statt.

Eine entsprechende Pressemitteilung mit den Terminen der Informationsveranstaltungen können Sie sich mit dem unten stehende Link herunterladen.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadtanzeiger berichtet über die Arbeit der Wirtschaftsförderung

Der Stadtanzeiger, das Informationsblatt für Horn-Bad Meinberg des örtlichen Kurier-Verlag, befasst sich ausführlich mit dem Thema Gewerbe- und Industrieflächen.

mehr lesen 0 Kommentare

Bauplatz 4 im IndustriePark Lippe reserviert

Der Bauplatz Nr. 4 im IndustriePark Lippe ist für ein Unternehmen aus der Region reserviert.

Sprechen Sie jetzt mit uns über Ihre Gewerbe- / Industrieansiedlung im IndustriePark Lippe.

Für weitere Grundstücke finden zur Zeit intensive Gespräche statt.

Ist IndustriePark Lippe für Sie nicht der Wunschstandort ? Im Stadtteil Horn stehen interessante Gewerbe- und Industrieflächen zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

 

0 Kommentare

Ausschreibung – Kulturförderpreis

Die Ostwestfalen-Lippe GmbH schreibt den Kulturförderpreis 2016 aus.

Angesprochen sind Unternehmen die mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:

  • fördert einen Künstler
  •  eine Künstlergruppe
  •  eine Kultureinrichtung
  •  ermöglicht ein Kulturprojekt
  •  anerkennt eine künstlerische Leistung in OWL
  •  zeigt das unternehmerische Bekenntnis zum Standort
  • bindet die Förderung in die Unternehmenskommunikation ein.

Nach dem Motto, “tue Gutes und rede darüber“ sollten auch Horn-Bad Meinberger Unternehmen die Chance nutzen und sich bewerben. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Ostwestfalen-Lippe GmbH:

 

http://www.ostwestfalen-lippe.de/blogs/owl-kulturbuero-blog/owl-kulturforderpreis-2016-jetzt-bewerben.html

0 Kommentare

Velosit im IndustriePark Lippe auf Erfolgskurs! (zum ganzen Bericht, hier klicken)

mehr lesen 0 Kommentare

IndustriePark Lippe, jetzt auch für Mieter!

Für die Ansiedlung von Gewerbe – und Industriebetrieben, für die Mehrschichtbetrieb und / oder hohe Lärmemissionen Voraussetzungen sind, ist der IndustriePark Lippe ein optimaler Standort.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Anfragen für gewerbliche Mietobjekte, die Stadt Horn-Bad Meinberg hat aber nur Baugrundstücke im Angebot. Daraus entstand die Idee, mit Unterstützung von Investoren, Gebäude zur Vermietung anzubieten.

 

Ab sofort steht der IndustriePark Lippe auch für Mieter von bezugsfertigen gewerblichen oder Industrieimmobilien zur Verfügung.

 

Konkret können sich Unternehmer, die einen neuen Betrieb oder einen Umzug planen an die Stadt Horn-Bad Meinberg, Wirtschaftsförderung wenden, die Kontaktdaten finden Sie unten stehend. Wie bei jedem anderen Interessenten kann das Grundstück frei gewählt werden, die Stadt stellt den Kontakt zu möglichen Investoren her. Dann können Mieter und Investor gemeinsam in die individuelle Planung einsteigen.

 

Einen  Interessenten konnten wir für dieses neue Angebot schon gewinnen, erste Sondierungsgespräche zwischen Unternehmer und Investoren finden statt.

 

Wie bei jedem anderen Ansiedlungsvorhaben, unterstützt die  Wirtschaftsförderung der Stadt Horn-Bad Meinberg die Unternehmer in allen Fragen, die im Rahmen einer Existenzgründung oder Umsiedlung aufkommen, auch eine Fördermittelberatung wird angeboten.

 

Interessenten oder weitere mögliche Investoren können sich an die Wirtschaftsförderung der Stadt Horn-Bad Meinberg, unter info@derindustrieparklippe.de oder 05234 201291, wenden. Infos auch unter: www.derindustrieparklippe.de

0 Kommentare

Imagefilm "Der IndustriePark Lippe"

mehr lesen 2 Kommentare

Regionalmarketing auf der FMB in Bad Salzuflen

Auf dem Foto, von links: Rüdiger Krentz (Stadt Horn-Bad Meinberg, Giulia Emmerich (Kreis Lippe), Gudrun Kristen (Stadt Lemgo)
Auf dem Foto, von links: Rüdiger Krentz (Stadt Horn-Bad Meinberg, Giulia Emmerich (Kreis Lippe), Gudrun Kristen (Stadt Lemgo)

Die Stadt Horn-Bad Meinberg ist gemeinsam mit den Wirtschaftsförderungen des Kreis Lippe, der Städte Bad Salzuflen, Gütersloh und Lemgo auf der Maschinenbau-Messe FMB in Bad Salzuflen als Aussteller dabei. Die Messe findet vom 04.11.2015 bis 06.11.2015 statt. Die Aussteller kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, dieses Regionalmarketing trägt dazu bei, den Wirtschaftsstandort Lippe bekannter zu machen.

0 Kommentare

Neue Betriebe an der Wilberger Str. / Hessenring und freie Gewerbeflächen

Was lange währt .....

 

Mehr als dreißig Jahre liegt es zurück, dass der Bebauungsplanung für den Bereich Wilberger Str./ Hessenring beschlossen wurde.

Am 27.10.2015 wurden nun die Grundzüge der Planung für die Änderungen des Bebauungsplans beschlossen. Auf deren Grundlage gibt es fünf Interessenten, die dort kurzfristig je ein Bauvorhaben für einen Gewerbebetrieb durchführen wollen. Es handelt sich um einen Betrieb aus dem Bereich "Kfz-Pflege", und einen weiteren aus dem Bereich  "Vermietung und Verkauf von Fahrzeugen", einen Handwerksbetrieb sowie einen "Dienstleister aus dem Agrar-Sektor". Eine  Fläche ist für einen Betrieb aus dem Energiesektor vorgesehen. Von den Betrieben kommen drei aus Horn-Bad Meinberg und zwei aus anderen lippischen Kommunen. 

Diese Ansiedlungen machen deutlich, dass es für die Stadt Horn-Bad Meinberg wichtig ist Gewerbeflächen im Angebot zu haben um heimische Betriebe am Standort zu halten. Daher hat sich die Stadt entschlossen die Restflächen des Areals zu erwerben und am Markt anzubieten. Auch dieser Beschluss zum Ankauf der Gewerbeflächen wurde am 27.10.15 getroffen. Neben den Flächen an der Wilberger Str./Hessenring bietet die Stadt Horn-Bad Meinberg noch Flächen von privaten Eigentümern an der Bahnhofstraße an.

Mit diesem Angebot an Gewerbeflächen in Horn und Industrieflächen im "IndustriePark Lippe" verfügt die Stadt Horn-Bad Meinberg über ein attraktives Portfolio an Gewerbe- und Industrieflächen.

0 Kommentare

6. -8. November - Kläschen und Bardentreffen wir sind wieder Werbepatner 

DerIndustrieParkLippe ist wieder Werbepartner für Kläschen und Bardentrefffen vom 06.11. bis 08.11.2015.

Die Verbundenheit mit dem Stadtteil Horn soll auch zum Ausdruck bringen, dass der IndustriePark in Belle nur im Kontext mit der Gesamtstadt funktioniert. Die Infrastruktur, das Sozialgefüge und die Vielfalt (zu der auch Kläschen mit dem Bardentreffen zählt) unserer Stadt sind Garant dafür, dass Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich hier wohlfühlen und Familien in Horn-Bad Meinberg eine neue Heimat finden. 

Leben und arbeiten wo andere Urlaub machen!


mehr lesen 0 Kommentare

ExpoReal 2015

Die lippischen Aussteller mit Minister Duin und Gästen aus dem Lipperland.
Die lippischen Aussteller mit Minister Duin und Gästen aus dem Lipperland.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Horn-Bad Meinberg war wieder auf der ExpoReal in München vertreten. Die ExpoReal ist die größte Gewerbeimmobilienmesse Europas. Organisiert wurde der Messeauftritt von der OWL-GmbH.

Dieses Mal war der Kreis Lippe wieder dabei, dieser wurde vor Ort vertreten durch die Städte Horn-Bad Meinberg und Detmold.

Hier die Pressemitteilung der OWL-GmbH:

Bereits am ersten Tag der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real zog der OWL-Messestand zahlreiche Besucher an. Darunter waren auch NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr. In München präsentiert sich die Region noch bis Mittwoch als ein herausragender Spitzentechnologiestandort. Neben den zwei NRW-Landesministern besuchten auch Lippes Landrat Friedel Heuwinkel, Paderborns Bürgermeister Michael Dreier und Güterslohs zukünftiger Bürgermeister Henning Schulz den OWL-Messestand. Sie zeigten sich vom gemeinsamen Auftritt der Region beeindruckt.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „OstWestfalenLippe ist ein attraktiver Standort für Investoren. Das wird auf dem Stand hier in München sehr deutlich. Als Besucher spürt man das Selbstbewusstsein dieser Region. Das Technologie-Netzwerks it’s OWL ist keine Eintagsfliege und wird der Spitzentechnologieregion gerecht.“

Die Städte Bielefeld, Gütersloh und Paderborn präsentieren zusammen mit der OstWestfalenLippe GmbH gemeinsam auf der Messe attraktive Gewerbeflächen und Immobilienprojekte aus OWL. Hauptpartner ist die Bremer AG aus Paderborn.

„Wir merken ein gesteigertes Interesse an OstWestfalenLippe. Unsere Region wird immer mehr als ein führender Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort wahrgenommen. Dazu hat der Spitzencluster it’s owl entscheidend beigetragen. Wir bieten Investoren interessante Gewerbeimmobilien und Gewerbeflächen und mit it’s owl eine exzellente Technologieplattform“, betonen die Verantwortlichen Herbert Weber, Geschäftsführer der OstWestfalenLippe GmbH, Annette Förster, Geschäftsführerin der Paderborner Wirtschaftsförderung, Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus aus Gütersloh, und Prokuristin Brigitte Meier von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH. Der starke Auftritt der Region auf einem 120 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand unterstreiche dies.

Weitere Partner aus der Region auf dem Gemeinschaftsstand sind: Bankverein Werther, Zweigniederlassung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG, Enderweit + Partner GmbH, Fredebeul Immobilien GmbH & Co KG, Hagedorn GmbH, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Kreis Lippe Wirtschaftsförderung, SAI Streich GmbH, Sparkasse Bielefeld, Sparkasse Gütersloh, Sparkasse Paderborn-Detmold, Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH und die Wirtschaftsförderung Hansestadt Herford.

mehr lesen 0 Kommentare

Eröffnung im IndustriePark Lippe

Kögel & Nunne im IndustriePark Lippe

mehr lesen 0 Kommentare

Ehemaliger JIBI an der Bahnhofstraße

Am 21.09.2015 fand ein Besichtigungstermin mit einem Kaufinteressenten für den ehemaligen JIBI statt. Der Interessent will den Markt als Lagerhalle nutzten und eine KFZ.-Werkstatt neu bauen. Zu dem Termin war die Wirtschaftsförderung der Stadt Horn-Bad Meinberg eingeladen worden, da die Vermittlung des Objekts durch die Wirtschaftsförderung erfolgt ist. Auch der Fachbereich Stadtentwicklung war mit einer Person vor Ort, so konnte an Ort und Stelle eine Beratung erfolgen. Wenn dieser Ankauf gelingt, würden die Maßnahmen von Politik und Verwaltung zur Reduzierung des großflächigen Einzelhandels am Stadtrand an dieser Stelle greifen.

0 Kommentare

Alternative Gründungen für Horn-Bad Meinberg

Am heutigen Samstag war ich bei einer Veranstaltung von "KarmaKonsum"  (Christoph Harrach) und B-Wusst (Peter Gläsel Stiftung). 12 Personen stellten ihre Idee für eine Existenzgründung im alternativen Bereich vor. Ich konnte Horn-Bad Meinberg als aktive Kommune mit Potential für Gründer vorstellen. Im Rahmen der Pausengespräche entstanden interessante Kontakte und Ideen. Es wird mit Sicherheit Folgegespräche geben.

Rüdiger Krentz

0 Kommentare

Neuer Flyer

 

Wir haben den kleinen Flyer (21 cm x 10 cm, gefaltet)  neu aufgelegt.

Dieser eignet sich besonders für die Verteilung auf Messen und Veranstaltungen. Layout und Gestaltung machen wir selbst, dadurch können wir mit kleine Druckauflagen flexibel auf Veränderungen reagieren.

 

Die erste Verteilung wird noch im September, im VIP-Bereich der Lipperlandhalle, beim Heimspiel des TBV-Lemgo erfolgen.

Messetermine sind im Oktober, ExpoReal München und im November, FMB Bad Salzuflen.

Bei der Gestaltung haben wir die Gesamtstadt mehr in den Focus genommen.

Der IndustriePark Lippe und die Stadt Horn-Bad Meinberg funktionieren nur gemeinsam.

mehr lesen 0 Kommentare

Homepage im neuen Gewand und mit neuer Technik

Diese Homepage wurde neu aufgestellt.

Jetzt gibt es die Homepage des IndustriePark Lippe auch in einer Version für Smartphones.

Nutzer eines Smartphone kommen automatisch auf die Smartphone-Variante und können bei Bedarf die Standardversion abrufen. Auf der Version für Smartphones, spart der Nutzer Datenvolumen und die Seiten öffnen sich schneller.

Für uns als Betreiber der Homepage ist die Bedienung erheblich einfacher geworden.

Somit sind wir mit unserer Homepage, genau wie der IndustriePark Lippe auf dem Stand der Technik.

 

1 Kommentare

Werbung beim TBV Lemgo

Erster Werbeauftritt beim TBV Lemgo.

Der IndustriePark Lippe wird nun regelmäßige in der TBV-Zeitung "TBV echo" beworben. Am Eingang zum VIP-Bereich steht ein Prospektständer und ein Rollup.

Im September werden erstmals Flyer auf den Tischen im VIP-Bereich verteilt.


Der IndustriePark Lippe wird somit durch ständige Wiederholung den Besuchern, vornehmlich Unternehmerinnen und Unternehmer, im VIP-Bereich bekannt gemacht.


Die Werbung läuft im Rahmen der Aktion, "Industrie in Lippe" der IHK-Lippe zu Detmold.

0 Kommentare

Standort Bad Meinberg (ISG) e.V.

 

Es ist soweit im Ortsteil Bad Meinberg wurde die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) gegründet. Der Verein setzt sich aus Immobilieneigentümer, Einzelhändler, Gastronomen, Freiberufler und Interessierten zusammen, die den Standort Bad Meinberg stärken und ausbauen wollen. Der Verein trägt den Namen "Standort Bad Meinberg (ISG) e.V." und verfolgt das Ziel, die Einkaufsstraßen Bad Meinbergs zu attraktiveren und die vorhandenen Strukturen zu verbessern.

  

Das Geschäftszentrum Bad Meinbergs soll wieder in Zusammenarbeit mit den o.g. Gruppen ein Profil bekommen. Leerstände sollen beseitigt und Schaufenster attraktiver gestaltet werden.
Die Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg als auch die Wirtschaftsförderung der Stadt stehen als kompetente Berater ebenfalls zur Seite.

Der bei der Gründungsveranstaltung gewählte Vorstand besteht aus: dem Vorstandssprecher Mario Minati (Planungsbüro für Haustechnik), dem Finanzverantwortlichen Michael Warkus (Steffies Moden) und den weiteren Vorstandsmitgliedern, Albrecht Binder (Bad Apotheke), Ilka Rulle (Elektro Rulle), Reinhard zum Hebel (Elisabeth-Stiftung),

Nach über einjähriger Vorbereitung und diversen Arbeitskreissitzungen mit Bad Meinberger Immobilieneigentümern und Geschäftsleuten können die Vereinsmitglieder nun Ihren Standort Bad Meinberg gestalten, so der städtische Wirtschaftsförderer Rüdiger Krentz. Bad Meinberg könnte eine Vorbildfunktion für Horn haben so Krentz weiter, eine Immobilien- und Standortgemeinschaft wäre auch für die Mittelstraße ein wichtiger Schritt.



mehr lesen 0 Kommentare

Förderdarlehen für Baudenkmäler und erhaltenswerte Bausubstanz

Presseinformation:


Förderdarlehen für Baudenkmäler nutzen

Schon seit 2013 sind die Weichen in der Denkmalförderung neu gestellt.

Zinsgünstige Darlehen der NRW.BANK mit einem Volumen von 60 Millionen Euro pro Jahr stehen zur Verfügung. Dabei können, mit einer langen Tilgungsfrist, nicht nur die denkmalbedingten Mehrkosten einer Baumaßnahme, sondern die Gesamtkosten des Umbaus bei einer Förderung berücksichtigt werden. „Beispielsweise kann der Eigentümer eines Hauses mit erhaltenswerter Bausubstanz die Darlehensförderung nicht nur für die denkmalgerechte Erneuerung seiner Fenster, sondern für seinen gesamten Umbau beantragen“, informiert der Horn-Bad Meinberger Wirtschaftsförder Rüdiger Krentz.

Das Darlehensprogramm ist im Rahmen der Wohnraumförderung des Landes NRW für selbst genutztes Wohneigentum abrufbar und als Darlehensprogramm der NRW.BANK für gewerblich- oder kulturell genutzte sowie religiöse Baudenkmäler.

Zum Beispiel erhalten private Investoren für überwiegend nicht wohnwirtschaftlich genutzte Gebäude zurzeit einen Zinssatz von 0,9% p.A. Weitere Konditionen können über die Stadtverwaltung Horn-Bad Meinberg erfragt werden.

Interessant ist, dass das Programm nicht wie früher auf denkmalgeschützte Immobilien beschränkt, sondern ins-gesamt auf instand zu setzende Gebäude mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz ausgeweitet wurde. Die Förderfähigkeit einer Immobilie muss von der „Unteren Denkmalbehörde“ bestätigt werden. Ansprechpartnerin hierfür ist bei der Stadt Horn-Bad Meinberg Frau Ingrid Bäckeralf, Tel. 05234 201 278, oder i.baeckeralf@horn-badmeinberg.de

0 Kommentare

Kommunales Immobilienportal der Stadt Horn-Bad Meinberg

Immobilienmarkt in Horn-Bad Meinberg auf einen Blick

Stadt Horn-Bad Meinberg nutzt kommunales Immobilienportal zur Präsentation des örtlichen Immobilienmarktes


Mit Hilfe des kommunalen Immobilienportals (KIP) betreibt die Stadt Horn-Bad Meinberg ab sofort ein eigenes Internetportal, zur Präsentation der örtlichen Immobilienangebote. Neben der Stadt können auch Bürger und örtliche Immobilienmakler Angebote einstellen.
„Mit dem neuen Immobilienportal bieten wir unseren Bürgern einen bisher nicht dagewesenen Service per Internet an und unternehmen gleichzeitig etwas gegen den innerörtlichen Leerstand“, stellt Beigeordneter Matthias Engel heraus. Die neue Plattform ist das ideale Instrument, um auf das vielfältige Immobilienangebot in Horn-Bad Meinberg aufmerksam zu machen, weshalb man sich für die Lösung KIP der wunschgrundstück GmbH entschieden habe.

Auch Privatpersonen können Objekte inserieren

Mithilfe von KIP kann die Stadt Horn-Bad Meinberg die kommunalen Grundstücksangebote und Immobilien individuell darstellen und online vermarkten. Die Verwaltung erhofft sich dadurch eine erhöhte Nachfrage, nach kommunalen Liegenschaften, erlaubt es aber auch gleichzeitig privaten und gewerblichen Immobilienanbieter, Objekte im KIP zu präsentieren. Diese erscheinen sogar zusätzlich noch im Bauland- und Immobilienportal wunschgrundstück.de, welches rund eine halbe Million Besucher pro Monat verzeichnet. Beigeordneter Engel sieht das neue Portal als einen besonderen Bürgerservice. Neben Monheim und Viersen sind wir die dritte Kommune in NRW, die mit KIP arbeitet. In Hessen tun dies schon ein Drittel der Kommunen.
„Umzugswillige Bürger aber vor allem auch potenzielle Neubürger können sich auf der neuen Plattform umfassend über den Immobilienmarkt in Horn-Bad Meinberg informieren und dank eines elektronischen Anfrageformulars direkt mit dem jeweiligen Anbieter in Kontakt treten.“

Effektives Standortmarketing

„Mit KIP können wir unsere Stadt vor allem Investoren und potenziellen Neubürgern umfassend präsentieren“, erläutert Rüdiger Krentz von der Wirtschaftsförderung. Denn durch individuelles Bild- und Textmaterial, das in das kommunale Immobilienportal eingebunden ist, kann sich der Interessent mit einem einzigen Klick über die Besonderheiten in Horn-Bad Meinberg und über infrastrukturelle Eckdaten informieren. Im Bereich Gewerbe finden Besucher der Seite Informationen zu verfügbaren Gewerbeflächen und -immobilien vor Ort, was nach Krentz die Firmenansiedlung deutlich erleichtern wird. Gerade für die vorgeschlagene Immobilien und Standortgemeinschaft in Bad Meinberg und für die schon in Angriff genommen Vermarktung von privaten Gewerbeflächen in Horn wird das kommunale Immobilienportal eine effektive Unterstützung sein.
Der IndustriePark Lippe wird im Immobilienportal mit einer eigene Seite, dem sogenannten „Bauschild“ dargestellt.
Für mögliche Mieter, Eigentümer, Bauherren, Pächter oder Makler genügt damit in Zukunft der Besuch einer einzigen Seite um bestens über interessante Immobilienangebote in Horn-Bad Meinberg informiert zu sein.

Das kommunale Immobilienportal Horn-Bad Meinberg ist über die Homepage der Stadt zu erreichen oder direkt über den folgenden Link: http://www.kip-nordrhein-westfalen.de/Horn-Bad-Meinberg

0 Kommentare

Flächenpool-NRW keine Förderung in 2015

Download
LZ_17 03 15_ OWL_geht_leer_aus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 308.0 KB
0 Kommentare

Eröffnung und Produktionsstart der Fa. VELOSIT im IndustriePark Lippe

Pioniergeist mit Produktinnovationen zum schnellen Bauen.

mehr lesen

Gründertag

19. Gründertag 2014, erfolgreich selbstständig

Stadt Horn Bad Meinberg unterstützt die Aktivitäten des Gründungsnetzwerk Lippe

Logo Gründungsnetzwerk Lippe

Am Samstag, den 08.11.2014 ab 9.00 Uhr findet in der IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2 im Gilde-Park Detmold, die Veranstaltung

19. Gründertag 2014, erfolgreich selbstständig

statt.

Es wird eine moderierte Gesprächsrunde mit den Vizepräsidenten der IHK Lippe zu Detmold und der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe geben. Anschließend wird in Fachvorträgen die gesamte Bandbereite der Unternehmensgründung vorgestellt.

Die Stadt Horn-Bad Meinberg begleitet die Aktivitäten des Gründungsnetzwerk Lippe, das hier Veranstalter ist, seit Jahren positiv.

Wer sich in Horn-Bad Meinberg selbstständig machen möchte sollte die Veranstaltung besuchen, so der städtische Wirtschaftsförderer Rüdiger Krentz.

Gerne stehen wir auch für Fragen zur Unternehmensgründung zur Verfügung oder weisen Interessierten den Weg durch die Institutionen.

Nähere Infos und die Anmeldungen zur Veranstaltung können über die Homepage des Gründungsnetzwerk unter http://www.gruendungsnetzwerk-lippe.de/ erfolgen.

Auch die Stadt Horn-Bad Meinberg leitet Anmeldungen gerne weiter.

Kontakt: Stadt Horn Bad Meinberg. Wirtschaftsförderung,

Rüdiger  Krentz, Tel. 05234 201291, Mail: r.krentz@horn-badmeinberg.de

0 Kommentare

IndustriePark Lippe auf der ExpoReal 2014

Landrat Friedel Heuwinkel und Inka Aichinger von "Yoga Vidya Bad Meinberg" besuchten, unabhängig voneinander, die Horn-Bad Meinberger Wirtschaftsförderung auf dem Messestand in München.

mehr lesen

Industrie - Zukunft in Lippe

Die Stadt Horn-Bad Meinberg unterstützt die Standortkampagne der IHK Lippe zu Detmold, des Arbeitgeberverbandes Lippe und der Wirtschaftsjunioren Lippe, "Industrie - Zukunft in Lippe".

mehr lesen

"IndustriePark Lippe ist Titelthema der IHK

Die IHK-Zeitschrift "Lippe Wissen & Wirtschaft" befasst sich in Ihrer Juliausgabe mit dem Thema "Flächen für die Zukunft"

mehr lesen

Nächster Kaufvertrag!

Zweiter Investor im IndustriePark Lippe

mehr lesen

Erster Kaufvertrag!

Schon vor dem Ende der Erschließungsmaßnahme wurde der erste Grundstückskaufvertrag abgeschlossen.

mehr lesen

Gute Resonanz auf Impulsveranstaltung!

Das Interesse an der Veranstaltung sprengte alle Erwartungen. Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am 26.02.2014 in den Horn-Bad Meinberger Rathaussaal.

mehr lesen

Wirtschaftsförderung Horn-Bad Meinberg auf der ZOW

Unter dem Motto "Regionalmarketing" nehmen die Wirtschaftsförderungen des Kreis Lippe, der Städte Lemgo, Bad Salzuflen, Gütersloh und Horn-Bad Meinberg, vom 10.02.- bis 13.02.2013, gemeinsam an der Messe ZOW in Bad Salzuflen teil.

mehr lesen

Gelungener Messeauftritt in München

Die Stadt Horn-Bad Meinberg präsentierte den „IndustriePark Lippe“ auf der größten europäischen Immobilienmesse, der „Expo Real“ ín München.

mehr lesen

Expo Real München - 07.10. bis 09.10.2013

Der IndustriePark Lippe auf der Expo Real

mehr lesen

Der IndustriePark Lippe auf der FMB in Bad Salzuflen

„konstruktiv. persönlich. kompakt.“: So beschreibt sich die FMB Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen.

mehr lesen

Abschluss der Planierarbeiten / Beginn der Erschließung

Die Kosten und der Zeitplan wurden bei den Planierarbeiten am IndustriePark Lippe eingehalten.

mehr lesen

Die Bagger rollen

Die Erstellung des Planums läuft auf Hochtouren

mehr lesen

Neuer Wirtschaftsförderer hat die Arbeit aufgenommen!

Die Stadt Horn-Bad Meinberg hat die Position des Wirtschaftsförders neu besetzt, mit Rüdiger Krentz haben wir, zum 01.05.2013, einen Wirtschaftsförderer gewonnen, der die Region kennt und gute Verbindungen zu Verbänden,  Wirtschaft und Politik hat. 

mehr lesen

Erster Spatenstich

Die Planier-und Erschließungsarbeiten beginnen

mehr lesen

Energie in NRW: Zahlen, Daten und Fakten

Die EnergieAgentur.NRW hat in Broschürenform Zahlen und Daten rund um das Thema Energie herausgegeben. Auf 16 Seiten werden in EnergieDaten.NRW 2010 Fakten von der Energiegewinnung und -verbrauch über Erzeugungskapazitäten und Energiepreisen bis zu Rahmendaten vorgestellt.

mehr lesen

Qualifizierung von Ingenieurnachwuchs an Fachhochschulen

Gefördert werden forschungsstarke ingenieurwissenschaftliche Nachwuchsteams an Fachhochschulen sowie die Durchführung kooperativer Promotionen im Rahmen von innovativen FuE-Projekten.

mehr lesen

Berufe Live 2012 am 7. und 8. September 2012

Pressemeldung der IHK Lippe zu Detmold vom 30.08.2012

mehr lesen

Mitmach-Kampagne: Germany at its best

Mit der internationalen Standortmarketingkampagne "Germany at its best: Nordrhein-Westfalen" wirbt das Land seit Mitte 2011 mit Bestleistungen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen.

mehr lesen

Lippische Landeszeitung: Stadt will mit Industriepark Investoren ködern

Cordula Gröne schreibt in ihrem Artikel vom 06.06.2012 in der Lippischen Landes-Zeitung über das Unternehmensfrühstück.

mehr lesen

Unternehmensfrühstück im IndustriePark Lippe

Der IndustriePark Lippe - eine gute Adresse für Investitionen mitten im Spitzencluster it´s OWL. Unternehmensan- und umsiedlungen sind ein wichtiges Thema für einen Wirtschaftsstandort. Wenn Produktionsbedingungen sich verschlechtern, weil am Unternehmensstandort nicht mehr expandiert werden kann, besteht dringender Handlungsbedarf, neue Wege zu gehen.

mehr lesen

Der IndustriePark Lippe in bester Gesellschaft - it´s owl

Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger, Regierungspräsidentin Frau Thomann-Stahl und Landrat Heuwinkel zu Gast beim Team des IndustriePark Lippe

mehr lesen

Der IndustriePark Lippe im Portrait: Uta Lewien stellt das Vermarktungskonzept für den Industriepark vor.

In Ihrem Artikel vom 08.03.2012 stellt Cordula Gröhe den IndustriePark Lippe und Uta Lewien vom Standortmanagement/Wirtschaftsförderung der Stadt Horn-Bad Meinberg vor.

mehr lesen

ZOW Bad Salzuflen brilliert mit Trendschau der Möbelzulieferer. Veranstalter Clarion Events Deutschland ist zufrieden.

Ausgebuchte Messehallen und Rekordbesucherzahlen zeugen vom Ende der Schwächeperiode in der Möbelzuliefererbranche

mehr lesen

Germany TRADE & INVEST titelt online über Internationale Märkte

"Deutschland war 2011 der EU-weit attraktivste Investitionsstandort" von Thomas Bozoyan

mehr lesen

Lohnstückkosten in Deutschland stabil seit 1999

Im internationalen Vergleich erreicht das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland das fünfthöchste Lohnstückkostenniveau.

mehr lesen

Deutschland produziert Möbel im Wert von 16,6 Milliarden Euro

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden veröffentlicht anlässlich der Internationalen Möbelmesse "imm cologne"statistische Ergebnisse zur Möbelproduktion.

mehr lesen

Broschüre "Photovoitaik NRW-Solarstrom für Nordrhein-Westfalen" ist erschienen

Clusterinfo der Redaktion der exzellenz.NRW Redaktion

mehr lesen

Unabhängigkeit zwischen Wirtschaftswachstum und Energieverbrauch

Die FAZ Wirtschaft titelt, dass der Stromverbrauch trotz Wirtschaftswachstum gesunken ist. Laut einer Mitteilung des Bundesverbands der Deutschen Energiewirtschaft (BDEW) war der Stromverbrauch um ca. 0,5 % rückläufig.

mehr lesen

Altersgerechte Versorgungsmodelle, Produkte und Dienstleistungen

Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) und die Europäische Union (EU) gewährt aus Mitteln des NRW-EU Ziel 2-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Be-schäftigung 2007-2013“ (EFRE) Zuschüsse für Vorhaben zur Entwicklung innovativer zukunftsweisender Geschäftsideen für eine alters- und geschlechtergerechte sowie kultursensible Unterstützung und Versorgung insbesondere gesundheitlich eingeschränkter und/oder älterer Mensch'.

mehr lesen

ZIM-Preis 2012: Aufruf zur Bewerbung

Das "Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)", ausgezeichnet mit der Dieselmedaille des Kuratoriums des Deutschen Instituts für Erfindungswesen, hat den ZIM-Preis ausgelobt für herausragende und wirtschaftliche Projektergebnisse.

mehr lesen

Olymp erzielt Rekordergebnis

Die Olymp Bezner GmbH & Co. KG kann ihr Wachstum erfolgreich fortsetzen. Auch im Ausland, insbesondere in China, ist die Zahl der Stores gestiegen, sogar in Tibet wurde kürzlich ein kleiner Store eröffnet. Um mit dem Wachstum Schritt zu halten, plant das Unternehmen auch in 2012 weitere Investitionen für Verwaltung und Produktion.

mehr lesen

Rose-Klinik wappnet sich mit flexiblen Arbeitszeitmodellen gegen den Fachkräftemangel

In einer Pressemitteilung der MediClin Rose Klinik Bad Meinberg heißt es, dass man sich der Herausforderungen des wachsenden Fachkräftemangels stellt.

mehr lesen

DEUBAU in der Messe Essen vom 10.-14. Januar

Jahresauftaktveranstaltung 2012 für die Bauwirtschaft. Ausbau, Renovierung und Modernisierung im Bestand und das Leitmotiv Energie sind auf der Messen sichtbar.

mehr lesen

Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW und NRW.INVEST kooperieren

Die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST, die Bundesagentur für Arbeit (BA), Regionadirektion NRW unterzeichneten am 8.Dezember 2011 eine Kooperationsvereinbarung.

mehr lesen

Horn-Bad Meinberg: Öffnung des Bad Meinberger Zentrums für den Verkehr schreitet voran

Seit Anfang 1990-er Jahre wurde die Brunnenstraße im Rahmen der Verkehrsberuhigung geschlossen. Dieses Verkehrskonzept ist überholt, Besucher und Bewohner sollen wieder schneller ins Bad Meinberger Zentrum gelangen können.

mehr lesen

DIW: Deutsche Wirtschaft startet ab Mitte 2012 wieder durch.

Es spreche jedoch vieles dafür, dass Deutschland zunächst einmal für kurze Zeit in die Rezession rutscht, teilten die Berliner Forscher am Mittwoch mit. Deshalb werde die Wirtschaft im Gesamtjahr auch nur um 0,6 Prozent zulegen.

mehr lesen

60.000 zusätzliche Arbeitsplätze und Anstieg der Industrieproduktion

Der Industriereport 2011/2012 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erwartet im Ergebnis einer Umfrage Hunderter von Industriebetrieben einen Ausbau der Kapazitäten. Die Beurteilung von Lage, Investitions- und Beschäftigungsabsichten liegen weiterhin über dem Durchschnitt.

mehr lesen

China steigt in die Tourismusförderung ein

China Radio International CRI, Beijjing berichtet am 29.12.2011 über eine verstärkte Entwicklung der Tourismusindustrie.

mehr lesen

KFW Bankengruppe: Förderprodukte für Unternehmer

Wir fördern Deutschland: KfW Inlandsförderung

mehr lesen

Das duale Ausbildungssystem qualifiziert für Theorie und Praxis

Die Deutsche Handwerkszeitung tickert in ihrer Ausgabe vom 30.11.2011: Duale Ausbildung hält Deutschland auf dem Kurs

mehr lesen

Amway European Entrepreneurship Report: Jobalternative Selbstständigkeit

Die Selbstständigkeit bedeutet für ein Viertel der Deutschen die Möglichkeit, Familie, Freizeit und Beruf miteinander zu vereinbaren, titelt die Selbstständigkeitsstudie 2011.

mehr lesen

Letzter Aufruf zum Innovationswettbewerb NoAE 2011

Das Netzwerk des NoAE (Network of Automotive Excellence) in dem Automobilhersteller, Zulieferer, Unternehmen, Forschungseinrichtungen aus dem Mobilitätsbranchen zusammenarbeiten, sucht Innovationen zum Themencluster Mobilität.

mehr lesen

Terminabsage 2. Unternehmerforum Energie

Aufgrund terminlicher Veränderungen unserer Hauptreferenten müssen wir das für den 1. Dezember geplante 2. Unternehmerforum des IndustrieParks Lippe absagen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanken uns trotzdem für Interesse an der Veranstaltung. Falls Sie sich weiterhin für das Thema "Energie für den Produktionsstandort Nordrhein-Westfalen" interessieren,

mehr lesen

erfolgreich selbstständig: Forum für Gründer und junge Unternehmen

Das Gründungsnetzwerk Lippe lädt Sie ein: 16. Gründertag am 19. November 2011

mehr lesen

Auftakt Gründerwoche Deutschland: Minister Voigtsberger ehrt Gründungsbotschafter

Gründungsbotschafter für NRW kommen auch aus Ostwestfalen-Lippe

mehr lesen

Cluster Nordrhein-Westfalen: Studie zur Produktion am Standort Deutschland

Vier Monate haben Wissenschaftler des FIR an der RWTH Aachen mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen in Deutschland produzierende Unternehmen zu ihren Erfolgsfaktoren befragt. Die Ergebnisse werden jetzt veröffentlicht.

mehr lesen

Standortfaktor Breitband

Laut Meldung von exzellenz.nrw.de haben sich die beiden Telekommunikationsanbieter E-Plus und ZTE (Zhong Xing Telecommunication Equipment Company Limited) eine gemeinsame Vermarktung weitere Endgeräte für den deutschen Markt angekündigt.

mehr lesen

Startercenter NRW präsentiert sich

Am 23. und 24. September können sich Besucher auf der START-MESSE Düsseldorf individuell zum Thema Selbstständigkeit und Existenzgründung beraten lassen.

mehr lesen

Besuchen Sie uns: EXPO Real Stand A1.310

Haben Sie Ihren Termin schon vereinbart?

mehr lesen

Zukunftssicherung für den Standort

Medizinische Grundversorgung in Detmold und Lemgo

mehr lesen

Für Beschäftigung und gegen den Fachkräftemangel

Wissensoffensive@ausbildung 2.0 Förderprogramm für Berufskollegs und Ausbildungsbetriebe in NRW

mehr lesen

OWL- Handwerk wirbt um Abiturienten

Solartechnik, Klimatechnik, Mechatronik und Lebensmittelhygiene bieten lukrative berufliche Chancen und einen schnellen Weg in die berufliche Selbstständigkeit.

mehr lesen

Unternehmensberatung: Land NRW bezuschusst Kosten

Presseinformation Kreis Lippe: 250/2011: Unternehmensberatung: Land NRW bezuschusst Kosten

mehr lesen

Passend gemacht: 55 Hektar Industriepark im praktischen Bildformat

Wir haben alles für Sie getestet, für gut befunden und am 10.06.2011 für Sie freigeschaltet. Der Industriepark Lippe ist online!

mehr lesen

Zu wenig Platz?

Wir haben den Bauplatz für Ihre Ideen!

mehr lesen

Lippe global auf der Hannovermesse – Landrat stellt Konzept für den Industriepark vor

„Der Kreis Lippe muss sich global aufstellen, um die Strukturen in Lippe erhalten zu können“, mit diesem Fazit schloss Landrat Friedel Heuwinkel am Montag seinen Be-such auf der Hannovermesse, der größten Industriemesse der Welt, ab.

mehr lesen

"China meets Lippe" in Horn-Bad Meinberg

Offizieller Startschuss für die Vermarktung des Industriepark Lippe

mehr lesen